Email
Password
 
 
 
your language   DE | EN
 
 
VÖK > Indie
27/04/2017 - Hamburg - Uebel & Gefährlich / Turmzimmer
Performing Artists:

VÖK
“Figure” ist ein Begriff, dessen Bedeutung auch für Transformation und Bewegung in verschiedenen Kontexten steht: Ein Schatten in der Dunkelheit, ein Körper, eine Summe, eine Form. Kein Wunder, dass die isländische vierköpfige Band VÖK, deren sphärischer Elektro-Pop ebenso für verschiedene elektronische Formen und Ausführungen steht, diesen Titel für ihr Debütalbum gewählt hat. Voller verzerrten Pulsen, flüsternden Melodien, hallenden Gitarren und verträumten Hooks und beeinflusst von Künstlern wie The Weeknd und Little Dragon sowie Sci-Fi Kinofilmen, umfasst ihr ambitioniertes erstes Album ein ganzes Spektrum an Sounds und Gefühlen. “Wut, Obsession,Vernachlässigung, Tod, Liebe, Fröhlichkeit und Hoffnung”, listet Sängerin Margrét auf, die VÖK Anfang 2013 mit dem Saxofonisten Andri Már im verschneiten Reykjavík gründete. “Der Begriff “Figure” steht für so viele Dinge. Ebenso wie unser Album.”
 
Für VÖK, bedeutete die Entstehung von “Figure”drei Jahre voller Veränderungen und besonderen Erlebnissen. Nachdem sie den isländischen Nachwuchswettbewerb „Músíktilraunir” nur wenige Monate nach ihrer Gründung gewannen, schlossen sich Instrumentalist Ólafur Alexander und Schlagzeuger Einar Stef an. Gemeinsam produzierten und veröffentlichten sie ihre erste EP „Circles“2015, auf welcher sie sich als innovative Musiker mit schwelenden,intelligenten Klängen präsentierten. – Noisey beschrieb die Musik der Isländer als eine Hommage an den „The Beach Soundtrack mit seinen 1980er Synthie-Pop Tönenund den modernen Klängen von The Knife“. Die EP brachte ihnen viel Lob ein, war aber zugleich eine sehr „Elektro- und Computerbasierte Platte”, wie die Band nun reflektiert.
 
Auf „Figure“ wollen sie nun ihren kühlen,geisterhaften Sound mit etwas mehr Leben und Menschlichkeit verflechten. “Wir haben die Musik aus dem Computer in ein etwas lebendigeres und organisches Umfeld gebracht“. Das Resultat ist eine Platte, die ebenso intim wie auch voller Überraschungen ist: Neben packenden experimentellen Momenten und erschütternder Panik werden auch intensive persönliche Erfahrungen mit Familie und inBeziehungen thematisiert.
 
 
“Figure” wurde größtenteils in Margret’s kleinem Studio über “unzähligen Tassen Kaffee” geschrieben, mit spektakulärer Aussicht auf die Stadt die die Vier ihr Zuhause nennen (“Es kann einen riesigen Unterschied machen eine wunderschöne Aussicht zu haben, während man schreibt”). Anschließend wurden die Songs im Studio des Schlagzeugers Einar gemeinsam mit ihrem Produzenten und Jack Garrett Mitarbeiter Brett Cox, der kürzlich als “Young Producer of the Year” bei den Music Producers Guild Awards nominiert war, produziert.
 
“Wir wollen, dass dieses Album uns über die Grenzen von Europa hinaus bringt”, sagt die Band, „heraus aus der Comfort Zone.Wir träumen davon, Japan zu entdecken. Nord und Südamerika reizen uns auch.“ Das wichtigste bleibt für VÖK am Ende dennoch, dass sie es geschafft haben “ein Album voller Songs zu schaffen, mit denen wir uns alle identifizieren können und die uns etwas bedeuten. Das bedeutet uns die Welt!“ Mutig, warmherzig und emotional – „Figure“ könnte am Ende auch für seine Hörer einwichtiges und ergreifendes Album werden.
---
Rückgabe/Umtausch nicht möglich!

Der gewerbliche Weiterverkauf ist untersagt. Bei Verlust des Tickets ist kein Ersatz möglich. Audio- und Videoaufzeichnungen sowie Fotografieren der Veranstaltung sind nicht gestattet. Laute Musik kann Ihr Gehör schädigen. Schützen Sie ihre Ohren.

Keine Reisekostenerstattung bei Absage oder Verlegung. Der Besucher wird gebeten, sich vor Reiseantritt zu informieren, ob das Konzert wie geplant stattfindet. 
Order tickets  Get Information on Tickets
There are no tickets for this event available at the moment. Please try again later.